20.09.2013
Brüsseler Tabakprodukt-Richtlinie
Tabakwaren-Einzelhandel gegen Gruselkabinett im Fachgeschäft

Die Inter-tabac ist für den Bundesverband des Tabakwaren-Einzelhandels (BTWE) der Magnet der Branche. Für den Fachhandel ist die Inter-tabac wegen der Angebotsvielfalt des Kulturgutes Tabak und seiner Nebensortimente, aber auch den Ausstellern aus den Zusatzsortimenten und dem Pressebereich, die wichtigste Informationsbörse und führende Ordermesse, um sein Tabak- und Zusatzsortiment für seine Kunden aktuell und optimal zu gestalten. Damit hat die Inter-tabac einen großen Anteil daran, dass der Tabakwaren-Facheinzelhandel mit den Sortimenten Tabak, Presse, Lotto und vielfältigen Zusatzsortimenten täglich ein beliebter und unverzichtbarer Nahversorger für Millionen Kunden ist.

Nach den aktuellen Plänen der Europäischen Kommission mit der Neufassung der sogenannten Tabakprodukt-Richtlinie, ist die Existenz der rund 7.000 Fachhandelsgeschäfte mit ihren 25.000 Arbeitsplätzen in Deutschland massiv gefährdet. Die EU-Kommission will mit ihrer Verordnung eine Standardisierung von Produkten und Verpackungen, ein Verbot ganzer Produktsegmente und erstmalig ein weitreichendes Innovationsverbot für legale Produkte erreichen.